14 JAHRE – Was nun?

Beratung und Orientierung sind unabdingbar, um sich in einem immer unüberblickbar werdenden Bildungssystem orientieren zu können. Viele Menschen fühlen sich im Informationsdschungel überfordert. Es hat noch nie so vielfältige Ausbildungswege gegeben, wie eben heute. Nahezu für alle Interessen und Potentialbereiche gibt es entsprechende Angebote, sei es im schulischen, außerschulischen oder im tertiären Bereich. Doch wie kommen junge Menschen zum passenden Bildungsangebot?

Berufsorientierung (BO) ist gerade in der Sekundarstufe 1 ein wichtiges Unterrichtsprinzip. Das Kennenlernen eigener Stärken und das Entwickeln des sogenannten „Leistungsselbstwertgefühles“ sind das Um und Auf. Zunächst ist festzuhalten, dass es sich dabei um einen Prozess handelt, der behutsam und mit der nötigen Zeit aufzunehmen ist. Ausgangspunkt sind eigene Interessen und Begabungen. Begabungen, Fähigkeiten, die Freude am Lernen und die Interessen spielen dabei eine wichtige Rolle. Danach gilt es, sich einen fundierten Überblick über bestehende Bildungsangebote zu verschaffen.

Diese Broschüre soll zu einer fundierten Berufsorientierung eine gute Information bieten.

DOWNLOAD